Donnerstag, 27. Februar 2014

Erinnert mich dran... nie wieder...

Also es gibt ja viele Dinge, die ich mal gemacht habe und mir dann nachher sage, das bitte nie wieder. Verlassen werden, zum Beispiel, oder zu viele verschiedene Getränke bei einer amtlichen Party und der schwere Kater am nächsten Morgen. Vieles davon ist Teil des Lebens und macht uns, dich und mich, reicher. Reicher an Erfahrung, an Ausdauer, an Mut, an Können, bei zu viel Alkohol auch ärmer, nämlich an Gehirnzellen.

Viele Dinge hat man selbst in der Hand. Kann aktiv Entscheidungen treffen, Dinge zu tun oder zu lassen, die zu gewissen Folgen führen. Selten war meine Entscheidung etwas nie wieder zu tun, so deutlich und klar, wie die Entscheidung, die ich heute morgen getroffen habe.

Seit einiger Zeit bin ich schon Patenonkel und ich wollte meinem Patenkind auf Wunsch seiner Mutter etwas Gutes tun. Gerade angekommen im Laufalter braucht der Kleine ein paar neue Schuhe. Justament gab es bei einer großen Discount-Kette zweier Brüder kindergeeignete Fußbekleidung. Als die Mutter anrief um mich darauf aufmerksam zu machen, hatte ich ihren Hinweis, "ich will mir da nicht die Handtaschen in die Rippen rammen lassen", noch als königliche Übertreibung abgetan.

Was mich aber heute um kurz vor acht Uhr erwartete, waren die Abgründe menschlichen Seins. Nicht nur, dass sich die kaufwilligen Menschen noch vor acht Uhr, also vor der Öffnung der Türen, artig und typisch deutsch in einer Schlange aufstellten. Kaum öffneten sich die Türen wurde radikal durchgestartet. Junge Mütter im Laufschritt zu den Angeboten. Erste Aktion, möglichst mit beiden Händen so viel der gewünschten Ware ergreifen und im Einkaufskorb von der Größe eines Wäschekorbes zwischengelagert. Möglichst noch einen zweiten und dritten Griff in die Waren. Bepackt mit ungefähr der Kinderwäsche eines ganzen Jahres ging es dann mit bergeweise gefülltem Einkaufskorb ein paar Meter weite, wo dann erstmal nach Größe aussortiert wurde.

Wer jemals bei der Fütterung von Affen in einem Zoo dabei gewesen ist, musste sich heute Abend als Teil der Affenbande verstehen. Erstmal alles zusammen raffen, damit die Anderen bloß nichts abbekommen. Alles was nicht gefällt wird dann verächtlich wieder dem Rest vorgeworfen.

Klar mag man mir sagen, so ist das nun mal, wenn es etwas für wenig Geld gibt. Mir war ernstlich schlecht, ob dieses animalischen Verhaltens erwachsener Kleinstädter. Ich konnte es nicht über mich bringen, auch nur in die Nähe der Aktionsflächen zu begeben und bin unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Zumal ich mich dann ernstlich frage, ob die jungen Mamas und Papas, die wie gierige Tiere über die Sonderangebote hergefallen waren und an der Kasse dann schlappe 60 € für Kinderbekleidung ausgegeben haben, nicht für das gleiche Geld klar ein bisschen weniger Zeug in einem Fachgeschäft hätten kaufen können. Dort wären die Kleidungsstücke womöglich ein wenig hochwertiger gewesen. So werde ich das jedenfalls jetzt machen...

1 Kommentar:

  1. ...die einzig richtige Entscheidung, ich hab das auch schon mal so erlebt!:) Such Dir ein TKMaxx in deiner Nähe und guck da mal nach Kindersachen, die haben meist echt schöne Sachen, genauso preiswert wie bei den Aldi-Genossen. Und Schuhe kosten nicht viel mehr im richtigen Schuhladen. Da gibt's dann auch Beratung dabei;)

    AntwortenLöschen