Montag, 25. Februar 2013

Selber kochen muss nicht immer sein...

Da habe ich ja mal Glück gehabt. Am heutigen Abend durfte ich gemeinsam mit cirka 60 anderen Gästen im Waldrestaurant Hohe Mark in Wesel Testesser sein. Anlass war die DeHoGa-Jugendmeisterschaft NiederRhein. Ziel dieser Veranstaltung ist es, jungen Nachwuchs in einem Wettbewerb gegeneinander antreten zu lassen. In den Kategorie Hotelfachfrau/-mann, Restaurantfachfrau/-mann und Koch/ Köchin traten also Auszubildende gegeneinander an.

Aufgabe der Nachwuchs-ZutatenbereiterInnen war es, aus einem vorgebenen Warenkorb ein Vier-Gänge-Menü zu erstellen. Was soll ich sagen, so kam ich also in den Genuss bei vollem Service am Tisch am Abend leckeres Menü verschnabbulieren zu dürfen.

Als Vorspeise gab es Variationen von Räucherlachs an Feldsalat, darunter ein Tartar und ein grünes Pfannkuchen-Lachs-Röllchen, würde ich als Laie mal sagen. Der zweite Gang war eine Rosenkohl-Cremesuppe mit Speckwürfeln, wo ich beim Blick auf die Menü-Karte schon erschauert bin, weil ich Rosenkohl einfach nicht mag. Aber auch fiesen Gerichten muss man ja eine Chance geben. Und was soll ich sagen, die Suppe war super, trotz Rosenkohl. Zum ersten Mal, dass ich dieses Kreuzblütengewächs gut, lecker und schmackhaft fand.

Als Hauptgericht gab es ein perfektes Roastbeef, dazu ein buntes Gemüse mit Blumenkohl, Brokkoli, Möhrchen und vor allem, und das fand ich einfach grandios, Kartoffelbaumkuchen. Also wahrscheinlich kennt ihr ja alle Baumkuchen, dieses schichtweise hergestellte Süß-Gebäck, und genauso, nur halt aus Kartoffeln, sahen die Stückchen aus, die neben dem Fleisch lagen. Nicht nur ein Hit für die Augen, ich fand diese Teile auch einfach super lecker. Also wenn jemand weiß, wie man diese Teile herstellen kann, möge er mir bitte Bescheid geben...

Zum Abschluss des Menüs gab es dann Schokoladen-Mousse mit Bratapfel-Kompott und einem kleinen Parfait aus weißer Schokolade. Was soll ich sagen? Klingt nicht nur lecker, war es auch! Ein toller Abend, an dem vollkommen unverständlicherweise "unsere" Köchin leider nicht gewonnen hat. Für uns war sie jedenfalls die Beste...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen