Dienstag, 12. Februar 2013

Irgendwann ist ja auch mal gut...

Es wird Zeit für ein unschönes Thema.
Ich habe gerade die x-te WDR-Lokalzeit gesehen. Ein Jahr ohne Sauerland finde ich schon ein fragwürdiges Thema. Dass die Bilanz von Link vor allem am "Loveparade"-Denkmal gemessen allerdings eine Unverschämtheit.
Ich will und werde keine Lanze für Link brechen, sondern mir Luft machen über dieses Denkmal. Keine Frage, das Unglück ist für die Duisburger Stadt Geschichte ein Dilemma. Keine Frage, das Angehörige, Freunde, Geschwister ihre Freunde, Familienmitglieder und geliebten Menschen verloren haben. Aber das haben Menschen auch, die Angehörige bei anderen Unfällen verloren haben.
Wenn ein junger Mann auf der Autobahn stirbt, beim Versuch, bei einem Unfall Erste Hilfe zu leisten, wird niemand Gehör bekommen, nun die Autobahn nicht mehr zu nutzen. Wenn eine junge Frau beim Abbiegen mit dem Auto von einem anderen Auto erfasst wird, wird niemand auf die Idee kommen, dort nie wieder Autos fahren zu lassen. Wenn in einer Kleinstadt seit Jahren ein Denkmal verhindert wird, dass an die minderjährigen Opfer eines Gefangenenlagers verhindert wird, interessiert es niemanden.
Ich kann diese Betroffenheitskultur nicht mehr ertragen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen