Sonntag, 18. November 2012

Heureka!

Na, das war ja mal irgendwie ein kurioses Wochenende...

Ich habe am Freitag mal ganz dekadent meinen freien Tag ausgenutzt und habe mich schön den ganzen Tag in Dorsten rum getrieben. Genauer im dortigen "Erlebnisbad Atlantis", noch genauer in der Sauna-Abteilung. Ich war vorher noch nie dort in der Sauna-Abteilung. Zuvor war ich ein paar Mal mit Kinder- und Jugendgruppen im Spaßbad. Aber was soll ich sagen? Die kleine, aber feine Sauna-Landschaft kann sich sehen lassen.

Es war sehr schick und sauber, schön auf edel getrimmt und echt eine wirklich gute Umgebung für einen richtig faulen Tag. So habe ich mich dann der Wohltat in beinahe menschenleeren Saunen hingegeben. War dringend mal wieder nötig und so mancher Gast wird mich scheel angesehen haben, weil ich im Schweiße meines Angesichts grinsend auf den Holzbänken saß. Dazwischen war Zeit zum Schlummern und Lesen in den angenehmen Ruheräumen.

Zur Feier des Tages habe ich mir in der Gastronomie dann ein Burger-Menü gegönnt. Dass man nun kein Frische-Menü erwarten konnte, war klar, aber der Berg Pommes entschädigte für vieles. Warum aber die Tomaten auf dem Burger frisch waren, die Gurken aber nicht und wieso es keine Zwiebeln gab, bleibt deren Geheimnis. Jedenfalls war ich abends nach gut sechs Stunden Aufenthalt tiefenentspannt.

Dann schnell abends noch einen Zeitungstermin, Samstagmorgen meinem Opa helfen und wieder einen Termin, dann ein bisschen Schreiben und abends noch einen Termin. Sonntag war ich dann mit dem Cousin meiner Mutter (Wie ist denn dann meine Verwandtschaftsbeziehung zu ihm?) zum Fußball verabredet. Lustigerweise wusste ich das, aber er nicht. Umso größer war die Überraschung als ich ihn dann eingeladen habe. Wir hatten uns seit bestimmt 20 Jahren nicht mehr gesehen, er wohnt inzwischen mit seiner Frau im Chiemgau und er hat mich einfach nicht erkannt. Nur mein Dad auf der Rückbank hat ihn dann verwirrt.

Aber der Besuch hat sich gelohnt, der MSV hat das erste Heimspiel der Saison gewonnen gegen die Violetten aus dem Erzgebirge. Endlich wieder ein Heimsieg, lag der letzte doch schon mehr als ein halbes Jahr zurück. Also Großcousin (?) Lars... beim nächsten Heimspiel ist dein Typ wieder verlangt... :-)

Ach, noch ein wichtiger Hinweis in Sachen Mode... Ja, manchmal interessiere ich mich sogar dafür... eine liebe, ehemalige Kollegin hat gemeinsam mit ihrer Schwester und Freunden ein kleines Mode-Label ins Leben gerufen. Aktuell gibt es eine kleine, limitierte Auflage der ersten Exemplare an Shirts und Taschen... Produziert werden die Textilien auf "Fairtrade"-Stoffen... Also mal reinschauen bei siq oder einfach hier klicken....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen