Donnerstag, 31. Mai 2012

Das Projekt ist gestartet!!!


So, meine lieben Naturfreunde und Tierliebhaber! 

Gestern konnte das Projekt endlich offiziell losgehen. Vor einigen Wochen habe ich mich bei einer großen Frischkäse-Hersteller-Firma "beworben", die damit warben, ihre Kunden zu Schmetterlingszüchtern zu machen.

Nach einer Bewerbungsphase kam als Erstes nach einigen Tagen ein größeres Paket hier an. Inhalt war ein "Real Butterfly Hatching Kit". Sprich, ein Aufzucht-"Käfig" und ein Gutschein für fünf Distelfalter-Larven.


Nach weiteren fünf Tagen, die kleinen Tiere kommen aus dem Vereinigten Königreich, trudelten die kleinen Tierchen nun also hier ein. Verpackt in eine kleine Plastikdose, auf deren Boden bereits eine Nährflüssigkeit aufgetragen ist. Seit gestern krabbeln die kleinen Wesen nun also schon durch ihre Kiste. Meine Aufgabe ist es nun, dafür zu sorgen, dass sie nicht zu kalt stehen und darauf zu warten, dass sie sich verpuppen. Dann erst kommen die Züchteraufgaben auf mich zu, wo am Ende nach der Fütterung die Freilassung stehen soll.



Dem geneigten Naturliebhaber wird nun der Einwand kommen: Aber Distelfalter darf man nicht einfach aussetzen! Das ist richtig. Laut den Angaben des Herstellers des "Real Butterfly Hatching Kit" liegt meine Genehmigung aber vor.

Nach dem ersten Tag am Niederrhein sind die Raupen jedenfalls nach meinem Augenmaß schon deutlich gewachsen. Werde versuchen, immer alles auf dem neusten Stand zu halten...

Für Namensvorschläge habe ich natürlich immer ein offenes Ohr! :D

1 Kommentar:

  1. Der käfig eignet sich auch hervorragend geneigte Krummschnäbel zur Ambulanz zu bringen. Allerdings geht es besagtem Krumschnabel nicht so gut hängt aber nicht vom Käfig ab.

    AntwortenLöschen