Montag, 8. Juni 2009

Die neue Langsamkeit des Alters, Spießigkeit, Müdigkeit und gelungene Abende

Jetzt ist es so still und nahezu unbemerkt passiert... ich habe die Grenze der großen 3 überschritten... naja, still ist untertrieben und unbemerkt auch nicht wirklich... ganz viele liebe Menschen haben mir gratuliert, mit mir gefeiert und meinen Geburtstag zelebriert. Zum ersten Mal in 20 Jahren Residenz zur alten Kaiser-Kaserne hatten wir eine Abordnung der Schnittlauch-Patroille zu Gast... angeblich, liege Gäste, habt ihr zu laut gelacht und euch unterhalten... dass nebenbei laut Musik lief ist da nicht so wichtig gewesen...

Der Kater am nächsten Tag war jedenfalls deluxe... besonderer Dank geht an meine Gäste aus dem fernen Ibbenbüren. Naneah und PettyTom, nichts für ungut, ich fand es super, dass ihr da ward und ihr euch wohl gefühlt habt, aber ich war so froh wieder in mein Bett zu kommen... :D Aber ihr habt ja noch nen Grund, nochmal vorbeizukommen... fühlt euch eingeladen... :)

Seitdem allerdings bin ich gefühlt dauermüde, trotz schlafen und erholen und manchmal sogar exessivem Faulenzen. Aber lustigerweise sind seitdem auch Festwochen angebrochen. Am Samstag mit dem Zug in die Landeshauütstadt zur Feier beim Juristen-Paar... bis auf die *ölschen Gäste keine Beschwerden ;) Auch wenn auf der Rückfahrt die liebe Polin leider einen kleinen Ausfall hatte :)

Am Mittwoch gibt es bei einem Kommunion-Kameraden mal wieder einen 30sten, am Donnerstag noch ein Geburtstag... fürchterlich... was sollen denn die Leute denken, wenn ich ständig unterwegs bin.. aber ich atme diese Abende tief ein, ich finde das einfach grandios und bisher gibt es null Anlass, in Trübsal zu verfallen wegen des Alters...

Ich bin ein 70er Baby, ein 80er Kind, einer 90er Teenie...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen