Mittwoch, 7. Januar 2009

Die Reise geht weiter...

Zugegeben, an die Nacht in einem Hochbett musste ich mich erst gewöhnen, aber meine liebe Gastgeberin hat es mir leicht gemacht und sich als Rollwiderstand vor den Abgrund gelegt... :-)

Ganz machomäßig bin ich lang genug liegen geblieben, so dass das Frühstück schon fertig war, als sich der Herr dann endlich mal aus dem Bett geschält hatte. Es gab sogar Brötchen, und Kaffee und Saft und, ach, einfach alles... :-) So kann man in den Tag starten. Gönnerhaft habe ich dann mal anschließend gespült, und dann ging es auch schon los.

Draußen war es wieder saukalt, aber sonnig und auf ging es zur längsten Tour, zumindest gefühlt. Wieder hoch zum Schlossgarten und von da aus dann Unter den Linden hinaus zum Brandeburger Tor. Dort verwandelten gerade Heerscharen von Menschen die Straßen und Plätze in die weltweit größte Partymeile zu Silvester. Gefühlt waren cirka 100 Millionen Touris in der Stadt unterwegs, davon mindestens 90 Millionen Italiener. Vor dem Reichstag gab es eine geschätzt 500 Meter lange Warteschlange auf dem Weg zur Kuppel. Wir sind dann weiter, vorbei am russischen Denkmal zurück zum Holocaust-Mahnmal. Ein merkwürdiges Gelände, was sich eher zum vergnügten Fangen-Spiel einlädt, als das es ein Ort des Gedenkens ist.

Weiter ging es dann zum Potsdamer Platz, immer noch alles voller Touris. Im Bauch der riesigen Vergnügungsmeile haben wir dann einen leckeren Asia-Snack geleistet. Als wir wieder rauskamen, war es schon fast wieder bitter kalt, oder lag das nur daran, dass es beim Asia-Food so warm war!? Dann ging es die ganze Leipziger Straße herunter, vorbei am Bundesrat bis zum Spittelmarkt und von da auch wieder zurück zur Wohnung.

Ich denke, es wird Zeit für ein paar Bilder... :-)



Abends sind wir dann nochmal los zum Alexanderplatz, ins Kino... :-) Ich sag nur soviel... "Willkommen bei den Sch'tis" ist ein wirklich lustiger Film und macht zu zweit und mit einer großen Cola und einer Riesen-Tüte Popcorn noch viel mehr Spaß... :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen