Samstag, 10. Januar 2009

Auch im neuen Jahr...

Nachdem wir uns erstmal dezent ausgeschlafen haben... ne, anders, alles begann damit, dass wir ausnahmsweise auf dem ausklappbaren Sofa genächtigt haben. Hatte den Vorteil, dass wir nicht klettern mussten. Irgendwann in den frühen Morgenstunden musste ich dann einem dringenden Bedürfnis nachgehen... aber der Platz neben mir war leer... naja, vielleicht ist Ms. F. gerade austreten, warte ich mal... aber es tat sich nichts...

Hmm, erstmal alles wegbringen und dann mal lauschen. Kein Mucks, nirgendwo. Hmm, alle Sachen sind noch da, Kopfkissen, Decke, Taschentücher, Nasenspray... hmm, egal, ich hab dann einfach mal weitergeschlafen... etwas unruhig, aber okay, was soll man machen, im Grunde konnte sie nur ins Bett gegangen sein... war das der dezente Hinweis, dass es Zeit wird für eine Dusche? Hatte ich so eine Mundkeule von den paar Radlern? Irgendwann wurde ich dann wach, als Madame durch die Wohnung geisterte... statt eines freundlichen "Guten Morgen!" erklang eher ein Krächzen, was in etwa bedeuten konnte: "Moin! Du hast heute Nacht vielleicht geschnarcht!" Herrlich, ich freu mich auch, dass du da bist... :-) Aber diese leicht belegte Stimme machte klar, dass Ms. F. keineswegs auf dem Weg der Besserung war, sondern es eher schlimmer geworden war.

So verbrachten wir Neujahr ganz entspannt, auf dem Sofa, lasen, schauten fern und ließen das kalte Wetter einfach kaltes Wetter sein, und bis auf drei, vier Lüftungen mussten wir nicht mal frieren. Aber irgendwie fand ich das okay. Vielleicht war das ein Ruhetag, den ich auch dringend mal brauchte. Die Lauferei durch die Hauptstadt hat mir ja Muskelpartien aufgezeigt, von denen ich nicht mal wusste, dass ich sie habe... und irgendwie fand ich es sogar schön, neben dem Sofa auf einem Sessel zu sitzen und Zeitung zu lesen, während Ms. F. sich wieder einigermaßen gesund schlief... :-) Ich sag nur "Haus am See"! :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen